PX - it! - Flasche 100 ml
Flasche 100 ml Px - it!

PX-it! Bitterkräuter-Würztinktur

29,00 

Produktübersicht

Dies hier ist die Originalrezeptur der Komposition von verschiedenen Bitterpflanzen. Man kennt es als Parasitus X, oder abgewandelt auch als Pro Intest.

Inhaltsstoffe:

Bioäthanol, Nelkenknospen°,  Olivenblätter°, Wermutkraut°, Schwarzwalnussschalen, Ingwerwurzel°, Wacholderbeeren°, Enzianwurzel°, Papayablätter, Niembaumblätter

° – kbA- aus kontrolliert biologischem Anbau

Anwendungsbereiche:

Innerlich vor den Mahlzeiten zur Verdauungsförderung.

Nicht geeignet für Kinder unter 16 Jahren.

Verzehrsempfehlung:

2 -3 mal täglich 40 Tropfen in etwas Wasser vor den Hauptmahlzeiten

Kühl und dunkel lagern.

Außer Reichweite von Kindern aufbewahren.

Beschreibung

Beschreibung

Bitterkräuter-Würztinktur

100 ml

32% vol. Alkohol°

Bitterstoffe sind seit altersher bekannt für ihre verdauungsfördernde Wirkung. Sie regen die Sekretion der bitteren Verdauungssäfte an. Dies bringt auch eine Parasiten austreibende Komponente mit sich. Normalerweise sorgt die Gallenflüssigkeit, die übrigens in den Gallegängen der Leber produziert wird, für die innerliche Parasitenabwehr: Eier, Larven und Würmer, egal in welchem Stadium, haben gegen die bittere Galle wenig  Chancen. Die Gallenflüssigkeit und der Bauchspeichel neutralisieren die saure Umgebung des Magens (wo bereits einiges, das aus Proteinen besteht, in der Säure des Magens dahinscheidet) und eliminieren in einem gesunden Umfeld damit auch Parasiten und deren Eier und Larven.

Die Häufigkeit von Verdauungsbeschwerden zeigt aber den besonderen Bedarf an Bitterstoffen, die diese körpereigene Reinigungsfähigkeit unterstützen.

Viele Menschen, und vor allem die, die über Sodbrennen klagen, haben einen Salzsäuremangel, bzw. einen Mangel an Verdauungssäften. Leider wird dies meist als „zu viel Säure“ fehlinterpretiert, und als solche behandelt.

Eine Kette misslicher Umstände folgt nun: Der Magen ist nicht sauer genug, Parasiten und schädliche Keime abzuwehren, der Bauchspeichel nicht basisch genug, und all dies führt leicht zum Gallenstau.

Die zunehmende Belastung mit Schwermetallen braucht ihrerseits auch eine Lösung mangels Ausscheidungsfähigkeit. „Zwischenlager“ werden notwendig.  Candidapilze, Parasiten oder Borrelien verdauen Schwermetalle und sind in diesem Milieu dann geduldete Mitesser.

Leider bleibt all dies nicht ohne Folgen, wenn man nicht hin und wieder aufräumt.

 

 

 

 

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.